Steckbriefe | Insektenfibel | Insektengarten | Wissenstest | Fotografen | Sonstiges
insektenbox
Wespenfächerkäfer
Wespenfächerkäfer  
Ordnung : Käfer
Familie : Fächerkäfer
deutscher Name : Wespenfächerkäfer
wissenschaftlicher Name : Metoecus paradoxus
 




Maßstab: Bildhöhe entspr. 17 mm
Bild vergrößern  Foto: Gummersbach (NRW) August 2014 J. Neumann  


Kennzeichen:
Die Deckflügel klaffen auseinander, so dass weder Hinterflügel noch Hinterleib vollständig bedeckt sind. Die Färbung ist veränderlich. Der Halsschild ist meist zweifarbig schwarz und rotgelb. Der Hinterleib ist schwarz oder orange. Die Fühler sind gefächert, wobei die Fächerung beim Männchen (siehe Bild oben) wesentlich länger ist als beim Weibchen (siehe Bild 2).
Länge:
8 - 12 mm
Lebensraum:
Nester der Gemeinen Wespe.
Entwicklung:
Die Käfer findet man von Juni bis November mit Schwerpunkt von Juli bis September. Nach der Eiablage schlüpfen die Larven, die Beine besitzen (Triungulinus). Die Larven warten auf Totholz, dass Wespen erscheinen, um Nestbaumaterial abzuraspeln. Dann klammern sie sich an diesen fest und gelangen so in deren Nester. Die Larven begeben sich in eine Brutzelle der Wespen und ernähren sich dort von der Wespenlarve. Die älteren Larven besitzen keine Beine mehr. Ist die Wespenlarve aufgezehrt, verpuppt sich die Käferlarve in der Brutzelle. Die dann schlüpfenden Käfer verlassen das Wespennest. Es gibt eine Generation pro Jahr.
Ernährung:
Wespenbrut.
Verbreitung:
Europa, Asien (bis Japan).

Alle Bilder dieser Art

 nächste Art
 vorherige Art

 Register (deutsch)
 Register (wiss.)
 Glossar
 Aufbau


e-mail  |  © insektenbox 2007 - 2017