Steckbriefe | Insektenfibel | Insektengarten | Wissenstest | Fotografen | Sonstiges
insektenbox
Rothaarbock
Rothaarbock  
Ordnung : Käfer
Familie : Bockkäfer
deutscher Name : Rothaarbock
wissenschaftlicher Name : Pyrrhidium sanguineum
 




Maßstab: Bildhöhe entspr. 12 mm
Bild vergrößern  Foto: Bernau (Bra) April 2005 W. Funk  

Kennzeichen:
Der Käfer ist breit und flach. Er ist schwarz bis schwarzbraun gefärbt und hat braungelbe oder rotgelbe Flügeldecken, wobei diese mit einer roten samtartigen Behaarung (Toment) besetzt sind. Auch der Halsschild ist von einem roten Toment bedeckt. Die Länge der Antennen beträgt beim Weibchen (siehe Bild oben) etwa die halbe Körperlänge. Beim Männchen sind die Antennen etwa körperlang.
Länge:
8 - 12 mm
Lebensraum:
In Eichenwäldern, Laubwäldern, Gärten, oft auch in der Umgebung von Holzlagern.
Entwicklung:
Das Weibchen legt die Eier in die Risse trockener, nicht sehr starker Eichenäste oder auch anderer Laubbäume, wie Buche, Hainbuche, Ulme oder Obstbäume. Die Larven entwickeln sich zunächst unter der Rinde, dringen aber dann 3 - 6 cm ins Holz vor, wo sie sich auch verpuppen. Die Entwicklung dauert 1 - 2 Jahre. Die Käfer findet man von April bis Juni an den Brutgehölzen.
Ernährung:
Laubholz.
Verbreitung:
Große Teile Europas, Nordafrika, Kaukasus, Klein- und Vorderasien.



 nächste Art
 vorherige Art

 Register (deutsch)
 Register (wiss.)
 Glossar
 Aufbau


e-mail  |  © insektenbox 2007 - 2017