Steckbriefe | Insektenfibel | Insektengarten | Wissenstest | Fotografen | Sonstiges
insektenbox
Großer Puppenräuber
Großer Puppenräuber  
Ordnung : Käfer
Familie : Laufkäfer
deutscher Name : Großer Puppenräuber
wissenschaftlicher Name : Calosoma sycophanta
 




Maßstab: Bildhöhe entspr. 45 mm
Bild vergrößern  Foto: St. Tropez (Frankreich) R. Weidlich  

Allgemeines:
Der Große Puppenräuber gilt als sehr nützlich, da er Raupen von Schädlingen vertilgt. Er wurde schon Anfang des 20. Jahrhunderts zur Schädlingsbekämpfung in Nordamerika und Java eingesetzt.
Kennzeichen:
Er ist meist blauschwarz gefärbt. Die Flügeldecken sind grün bis goldrot, längs der Naht oft blau überhaucht. Die Oberfläche ist längs gerillt. Der Seitenrand des Halsschildes ist stark abgerundet und durchgehend gesäumt.
Länge:
18 - 28 mm
Lebensraum:
Laubwälder.
Entwicklung:
Die Käfer und ihre Larven klettern auf Bäume und suchen dort nach Nahrung (siehe Bild 2). Die erwachsenen Käfer überwintern. Die Käfer können 3 Jahre alt werden.
Ernährung:
Räuberisch von Raupen und Puppen von Schmetterlingen, insbesondere von Raupen des Eichenprozessionsspinners, des Schwammspinners und des Goldafters.
Verbreitung:
Europa (außer äußerster Norden), Asien, Nordafrika, Nordamerika (eingeführt zur Schädlingsbekämpfung).

Alle Bilder dieser Art

 nächste Art
 vorherige Art

 Register (deutsch)
 Register (wiss.)
 Glossar
 Aufbau


e-mail  |  © insektenbox 2007 - 2017