Steckbriefe | Insektenfibel | Insektengarten | Wissenstest | Fotografen | Sonstiges
insektenbox
Luzernenbock
Luzernenbock  
Ordnung : Käfer
Familie : Bockkäfer
deutscher Name : Luzernenbock
wissenschaftlicher Name : Plagionotus floralis
 




Maßstab: Bildhöhe entspr. 18 mm
Bild vergrößern  Foto: Šibenik (Kroatien) Mai 2013 © W. Funk  


Allgemeines:
Der in Mitteleuropa seltene Käfer kann in südlichen Gebieten als Schädling gelten.
Kennzeichen:
Die Käfer haben einen langgestreckten, walzenförmigen Körper. Die Fühler sind kräftig und rotbraun gefärbt. Halsschild und Flügeldecken sind schwarz gefärbt und mit gelben Zeichnungen vesehen. Der Halsschild ist fast kugelig und etwa so breit wie die Flügeldecken. Am Vorderrand und kurz vor dem Hinterrand befindet sich eine gelbe Querbinde. Auch auf den Flügeldecken befinden sich gelbe Querbänder. Die Beine sind rotbraun, die Schienen oft verdunkelt. Es gibt auch Käfer, bei denen die normalerweise gelben Zeichnungen weiß sind. (Siehe auch Bild 2)
Länge:
6 - 20 mm
Lebensraum:
In Mitteleuropa nur in trockenen, warmen Biotopen.
Entwicklung:
Die Käfer findet man von Mai bis Juni. Die Larven entwickeln sich in Wurzeln oder Stängeln von krautigen Pflanzen. Die Entwicklung ist meist einjährig, kann aber bei ungünstiger Witterung zwei Jahre betragen.
Ernährung:
Luzerne, Schafgarbe, Wolfsmilch.
Verbreitung:
Südeuropa, südliches Mitteleuropa, Osteuropa, Schwarzmeerküste, Kleinasien

Alle Bilder dieser Art

 nächste Art
 vorherige Art

 Register (deutsch)
 Register (wiss.)
 Glossar
 Aufbau


e-mail  |  © insektenbox 2007 - 2017