Steckbriefe | Insektenfibel | Insektengarten | Wissenstest | Fotografen | Sonstiges
insektenbox
Kräuterdieb
Kräuterdieb  
Ordnung : Käfer
Familie : Diebskäfer
deutscher Name : Kräuterdieb
wissenschaftlicher Name : Ptinus fur
 




Maßstab: Bildhöhe entspr. 7 mm
Bild vergrößern  Foto: Neubrandenburg (M-V) Juni 2008 J. Hubert  

Kennzeichen:
Der Halsschild zeigt bei Männchen und Weibchen auf der Scheibe 2 bis zur Mitte reichende, gelb behaarte zarte Längsbinden. Sonst ist die Färbung der Käfer sehr veränderlich. Die Weibchen (siehe Bild oben) haben gerundete Flügeldecken, während die Männchen (siehe Bild 2) lang und schmal geformt sind. Die Männchen sind flugfähig. Die Weibchen haben verkümmerte Hinterflügel und können deshalb nicht fliegen.
Länge:
2 - 4,3 mm
Lebensraum:
Gebäude, im Freiland in Vogelnestern oder in morschem Holz.
Entwicklung:
Nach der Paarung legen die Weibchen insgesamt etwa 40 Eier an Fraßsubstrat ab. Die Larven leben oft in einer Fraßhöhle. Sie sind weiß, engerlingsartig gekrümmt und besitzen eine gelbliche Kopfkapsel. Nach etwa 4 Monaten (unter ungünstigen Bedingungen auch länger) ist die Entwicklung abgeschlossen und die Larven verpuppen sich in einem festen Kokon aus Sekret und Nahrungsteilchen. Die Käfer bleiben nach dem Schlüpfen noch einige Zeit im Kokon. Die Käfer kann man ganzjährig finden.
Ernährung:
Trockene organische Materialien.
Verbreitung:
-

Alle Bilder dieser Art

 nächste Art
 vorherige Art

 Register (deutsch)
 Register (wiss.)
 Glossar
 Aufbau


e-mail  |  © insektenbox 2007 - 2017