Steckbriefe | Insektenfibel | Insektengarten | Wissenstest | Fotografen | Sonstiges
insektenbox
Kleiner Pappelbock
Kleiner Pappelbock  
Ordnung : Käfer
Familie : Bockkäfer
deutscher Name : Kleiner Pappelbock
wissenschaftlicher Name : Saperda populnea
 




Maßstab: Bildhöhe entspr. 20 mm
Bild vergrößern  Foto: Berlin Juni 2006 Th. Ziebarth  

Kennzeichen:
Der Käfer ist schwarz mit dichter gelblichbrauner Tomentierung. Auf jeder Flügeldecke befinden sich 4 oder 5 gelbe Haarflecken.
Länge:
9 - 15 mm
Lebensraum:
Waldränder.
Entwicklung:
Die Käfer findet man von Mai bis Juni. Nach der Paarung nagen die Weibchen in die Rinde eines Zitterpappelzweiges einen Schnitt, der U-förmig ist und dessen offene Seite zur Zweigspitze zeigt. Das 'U' hat auch noch einige Querschnitte. In den Bogen des 'U' wird ein Loch gebohrt und darin ein Ei unter die Rinde abgelegt. Durch ein Sekret bildet der Baum Zellwucherungen von Pflanzengewebe, von dem sich die junge Larve ernährt. Später wandert die Larve ins Innere des Zweiges und frißt dort weiter. Die Entwicklung dauert 2 Jahre.
Ernährung:
Holz von Zitterpappeln, seltener auch von anderen Pappelarten und von Weiden.
Verbreitung:
-



 nächste Art
 vorherige Art

 Register (deutsch)
 Register (wiss.)
 Glossar
 Aufbau


e-mail  |  © insektenbox 2007 - 2017