Steckbriefe | Insektenfibel | Insektengarten | Wissenstest | Fotografen | Sonstiges
insektenbox
Großer Breitrüssler
Großer Breitrüssler  
Ordnung : Käfer
Familie : Breitrüssler
deutscher Name : Großer Breitrüssler
wissenschaftlicher Name : Anthribus albinus
 




Maßstab: Bildhöhe entspr. 15 mm
Bild vergrößern  Foto: Bernau (Bra) April 2004 W. Funk  

Allgemeines:
Der Große Breitrüssler hat leider mehrere deutsche Namen, z. B. Schildlaus-Breitrüssler, Langfühler- Breitrüssler, Bürstenkäfer.
Kennzeichen:
Die Grundfarbe variiert zwischen hellgrauen und schwarzbraunen Tönen. Die hellen Partien auf Rüsseloberseite, Stirn und Flügeldeckenspitzen sind meist reinweiß. Das 8. Glied der nicht geknieten Antennen ist weiß behaart. Außerdem befinden sich weiße Flecken auf den Flügeldecken kurz vor der Mitte.
Länge:
6 - 12 mm
Lebensraum:
Waldlichtungen, Laubwaldränder.
Entwicklung:
Die Käfer leben von April bis September und halten sich meist in Holzstößen, auf morschen Ästen und an verrottenden Baumstümpfen auf. Die Larve lebt im Totholz von Laubbäumen, vor allem in Eiche, Buche, Birke, Erle und Weide. Sie nagt einen Fraßgang im Holz, in dem sie sich auch verpuppt.
Ernährung:
Sowohl Larven als auch erwachsene Käfer ernähren sich von Baumpilzen.
Verbreitung:
Europa außer Norden, Kleinasien, Sibirien, Naher Osten.



 nächste Art
 vorherige Art

 Register (deutsch)
 Register (wiss.)
 Glossar
 Aufbau


e-mail  |  © insektenbox 2007 - 2017