Steckbriefe | Insektenfibel | Insektengarten | Wissenstest | Fotografen | Sonstiges
insektenbox
Apfelblütenstecher
Apfelblütenstecher  
Ordnung : Käfer
Familie : Rüsselkäfer
deutscher Name : Apfelblütenstecher
wissenschaftlicher Name : Anthonomus pomorum
 




Maßstab: Bildhöhe entspr. 4 mm
Bild vergrößern  Foto: Bernau (Bra) April 2011 W. Funk  

Allgemeines:
Bei starkem Auftreten kann der Apfelblütenstecher großen Schaden im Obstbau anrichten.
Kennzeichen:
Die Käfer sind braun bis schwarz gefärbt. Die Oberseite ist mit verschiedenfarbigen Schuppenhaaren bedeckt. Das Schildchen ist weiß beschuppt.
Länge:
3,4 - 4,3 mm
Lebensraum:
Gärten.
Entwicklung:
Die Käfer schlüpfen im Juni, begeben sich aber direkt in die Winterverstecke zum Überwintern. Sie erscheinen im zeitigen Frühjahr und fliegen dann auf die Obstbäume. Die Weibchen legen an die jungen Knospen ein Ei, aus dem bald darauf die Larve schlüpft. Die Larve frißt die Knospe aus. Die Blütenblätter werden braun und sehen wie erfroren aus. Die erwachsenen Larven gehen in den Boden und verpuppen sich dort.
Ernährung:
Apfel, seltener Birne.
Verbreitung:
Europa (außer nördliches Skandinavien), Asien, Nordamerika (eingeschleppt).



 nächste Art
 vorherige Art

 Register (deutsch)
 Register (wiss.)
 Glossar
 Aufbau


e-mail  |  © insektenbox 2007 - 2017