Steckbriefe | Insektenfibel | Insektengarten | Wissenstest | Fotografen | Sonstiges
insektenbox
Mooshummel
Mooshummel  
Ordnung : Hautflügler
Familie : Bienen
deutscher Name : Mooshummel
wissenschaftlicher Name : Bombus muscorum
 




Maßstab: Bildhöhe entspr. 14 mm
Bild vergrößern  Foto: Heide (S-H) August 2009 S. Kahlcke  

Allgemeines:
Die Mooshummel ist sehr selten und gilt in Deutschland als stark gefährdet.
Kennzeichen:
Die Brust ist gelborange bis rotbraun behaart, wobei die Behaarung gleichmäßig lang und dicht ist. Der Hinterleib ist gelblich behaart
Körperlänge:
Königin: 17 - 19 mm
Arbeiterin: 10 - 16 mm
Drohn: 13 - 15 mm
Lebensraum:
Offene Feucht- und Sumpfgebiete, Moore.
Entwicklung:
Die Königinnen erscheinen ab Mai aus ihren Winterverstecken und legen ein neues Nest an, das sich über dem Boden, oft an Grasbüscheln oder unter Moos befindet. Die Arbeiterinnen erscheinen ab Juni. Sie bauen das Nest aus und tragen Nahrung ein. Das Nest besteht schließlich aus 50 - 120 Hummeln. Im August erscheinen die Jungköniginnen und die Drohnen. Nach der Paarung suchen die Königinnen Winterverstecke auf. Die alte Königin, deren Arbeiterinnen und die Drohnen sterben bis September.
Ernährung:
Pollen und Nektar, insbesondere von Taubnessel, Ziest, Disteln, Rotklee.
Verbreitung:
Europa.



 nächste Art
 vorherige Art

 Register (deutsch)
 Register (wiss.)
 Glossar
 Aufbau


e-mail  |  © insektenbox 2007 - 2017