Steckbriefe | Insektenfibel | Insektengarten | Wissenstest | Fotografen | Sonstiges
insektenbox
Megachile willughbiella
Megachile willughbiella  
Ordnung : Hautflügler
Familie : Bienen
deutscher Name : nicht bekannt
wissenschaftlicher Name : Megachile willughbiella
 




Maßstab: Bildhöhe entspr. 20 mm
Bild vergrößern  Foto: Hirschbichel (Bay) Juni 2012 J. Renner  

Kennzeichen:
Bei den Weibchen (siehe Bild oben) sind Kopf und Brust hellbraun behaart. Vorn ist der Hinterleib hellbraun, hinten schwarz behaart. Die Bauchbürste ist orangerot gefärbt. Die Männchen (siehe Bild 2) sind schwarz gefärbt und gelbbraun behaart. Die Fußglieder der Vorderbeine sind auffällig verbreitert.
Körperlänge:
12 - 15 mm
Lebensraum:
Waldränder und -lichtungen, Gärten, Parks; in den Alpen bis zu einer Höhe von 2000 m.
Entwicklung:
Die Bienen fliegen von Juni bis August. Zum Nisten werden morsche Baumstümpfe, Äste und Balken sowie Löswände und Trockenmauern verwendet. Das Nest kann selbst gegraben, aber auch in vorhandenen Hohlräumen angelegt werden. Die Brutzellen werden aus Blattstücken hergestellt. Die Brutzellen werden mit Pollen und Nektar gefüllt und ein Ei abgelegt. Nach dem Schlüpfen erährt sich die Larve von dem Proviantvorrat. Schließlich erzeugt sie einen Kokon und überwintert darin als Ruhelarve. Im Frühjahr erfolgt die Verpuppung und schließlich der Schlupf der Bienen der neuen Generation.
Ernährung:
5 Pflanzenfamilien, u. a. Gewöhnliche Kratzdistel, Glockenblumen, Gewöhnlicher Hornklee.
Verbreitung:
Europa (in Südeuropa in höheren Lagen).

Alle Bilder dieser Art

 nächste Art
 vorherige Art

 Register (deutsch)
 Register (wiss.)
 Glossar
 Aufbau


e-mail  |  © insektenbox 2007 - 2017