Steckbriefe | Insektenfibel | Insektengarten | Wissenstest | Fotografen | Sonstiges
insektenbox
Große Wiesenameise
Große Wiesenameise  
Ordnung : Hautflügler
Familie : Ameisen
deutscher Name : Große Wiesenameise
wissenschaftlicher Name : Formica pratensis
 




Maßstab: Bildhöhe entspr. 15 mm
Bild vergrößern  Foto: Dessau (S-A) Mai 2014 J. Mardicke  

Kennzeichen:
Hinterleib und Kopfoberseite sind schwarz, die Brust ist rötlich (siehe Bild oben, Bild 2 und 3). Die Männchen sind schwarz gefärbt (siehe Bild 4 - 6).
Körperlänge:
Königin 9 - 11 mm
Arbeiterin 3 - 9 mm
Männchen 9 - 10 mm
Lebensraum:
Offene trockene und warme Habitate.
Entwicklung:
Die Koloniegründung erfolgt sozialparasitisch (d. h. durch Eindringen der Königin der Großen Wiesenameise in ein Nest einer anderen Ameisenart, meist bei Formica cunicularia, und Beseitigung der angestammten Königin). Zum Nest können mehrere Zehntausend Arbeiterinnen gehören. Die Ameisen schwärmen zweimal: einmal von April bis Juni und dann noch einmal von August bis September.
Ernährung:
Andere Insekten, Aas, Honigtau.
Verbreitung:
Europa (außer Mittelmeerraum), Asien (Sibirien).

Alle Bilder dieser Art

 nächste Art
 vorherige Art

 Register (deutsch)
 Register (wiss.)
 Glossar
 Aufbau


e-mail  |  © insektenbox 2007 - 2017