Steckbriefe | Insektenfibel | Insektengarten | Wissenstest | Fotografen | Sonstiges
insektenbox
Frühlings-Seidenbiene
Frühlings-Seidenbiene  
Ordnung : Hautflügler
Familie : Bienen
deutscher Name : Frühlings-Seidenbiene
wissenschaftlicher Name : Colletes cunicularius
 




Maßstab: Bildhöhe entspr. 19 mm
Bild vergrößern  Foto: Münchehofe (Bra) April 2012 J. Renner  

Kennzeichen:
Die Brust ist auf der Oberseite pelzig rotbraun behaart. Am Hinterleib keine deutlichen hellen Binden.
Körperlänge:
13 - 15 mm
Lebensraum:
Flußauen, Dünengebiete, Kiesgruben.
Entwicklung:
Die Bienen fliegen von März bis Mai. Die Weibchen graben Höhlen (siehe Bild 2) in sandige Böden, oft in großen Ansammlungen. Von dem etwa 20 cm tiefen Hauptgang werden 3 - 6 Nebegänge mit Brutzellen an den Enden angelegt. Die Zelle wird mit einem Sekret ausgekleidet. Danach wird ein Pollen-Nektar-Gemisch eingebracht und ein etwa 3 mm langes Ei an die Decke der Brutzelle geheftet. Zum Schluß wird die Zelle verschlossen und die nächste genauso angelegt. Ein Weibchen legt mehrere Nester an. Aus den Eiern schlüpfen die Larven, die den Vorrat verzehren und sich dann verpuppen. Im August sind die ersten Bienen in den Brutzellen, die aber erst im nächsten Frühjahr ins Freie kommen.
Ernährung:
Pollen und Nektar verschiedener Weidearten.
Verbreitung:
Europa.

Alle Bilder dieser Art

 nächste Art
 vorherige Art

 Register (deutsch)
 Register (wiss.)
 Glossar
 Aufbau


e-mail  |  © insektenbox 2007 - 2017