Steckbriefe | Insektenfibel | Insektengarten | Wissenstest | Fotografen | Sonstiges
insektenbox
Blutkreislauf

Insekten besitzen auch Blut. Das Blut
  • besteht aus Plasma und Hämocyten;
  • enthält kein Hämoglobin oder andere sauerstoffbindende Stoffe;
  • dient dem Transport von Nährstoffen;
  • dient dem Transport von Abfallstoffen der Stoffwechselprozesse und von Kohlendioxid;
  • kann farblos sein, aber auch gelb, grün oder rot gefärbt.
Das Blut fließt nicht in abgeschlossenen Adern, sondern strömt frei durch Körperhöhlungen und Gewebelücken. Deshalb spricht man von einem offenen Blutkreislaufsystem .

  • Wichtigstes Organ des Blutkreislaufs (Schematische Darstellung) ist das Rückengefäß;
  • Es ist ein schlauchförmiges Rohr im oberen Teil des Insektenkörpers vom Hinterleib bis zum Kopf;
  • Der hintere Abschnitt wird als Herz, der vordere als Aorta bezeichnet;
  • Das Herz hat paarige spaltartige Öffnungen (Ostien), durch diese wird das Blut eingesaugt;
  • Das Herz ist mit einer Ringmuskulatur ausgestattet;
  • Durch Kontraktion der Ringmuskulatur wird das Blut durch die Aorta nach vorn und durch die Öffnung in die Körperhöhle gepumpt.
Besonderheiten:
  • Das Blutkreislaufsystem bewirkt einen Temperaturausgleich, d.h. es führt bestimmten Körperteilen Wärme zu oder leitet überflüssige Wärme ab.
  • Zur Versorgung der Flügeladern mit Blut dienen Pumpeinrichtungen direkt am Flügelansatz. Diese werden Flügelherzen genannt.
  • Auch Antennen und Beine weisen spezielle Einrichtungen auf, die Blut in diese Körperteile pumpen.
Zum Seitenanfang
 nächste Seite
 vorherige Seite

 nächstes Kapitel
 vorheriges Kapitel

 Glossar
 Index
e-mail  |  © insektenbox 2007 - 2017