Steckbriefe | Insektenfibel | Insektengarten | Wissenstest | Fotografen | Sonstiges
insektenbox
Wadenstecher
Wadenstecher  
Ordnung : Zweiflügler
Familie : Echte Fliegen
deutscher Name : Wadenstecher
wissenschaftlicher Name : Stomoxys calcitrans
 




Maßstab: Bildhöhe entspr. 12 mm
Bild vergrößern  Foto: Nikiti (Nordgriechenland) Juli 2009 M. Keller  

Allgemeines:
Wadenstecher stechen Menschen vor allem in die Beine. Ihre Stiche sind außerordentlich schmerzhaft. Beim Stich können Krankheitserreger übertragen werden.
Kennzeichen:
Die Fliege ist im wesentlichen grau gefärbt. Der Stechrüssel ist sehr kräftig und überragt die Fühler. Die Flügel sind durchscheinend und in Ruhestellung nach den Seiten ausgebreitet (siehe Bild oben und Bild 2).
Körperlänge:
5,5 - 7 mm
Lebensraum:
Ställe, stallnahe menschliche Behausungen, in der Nähe von Viehweiden.
Entwicklung:
Die Fliegen findet man in warmen Ställen fast das ganze Jahr. Sowohl erwachsene Fliegen als auch Larven und Puppen können überwintern. Die Weibchen legen die Eier in Gelegen von 20 - 25 Stück, insgesamt etwa 400 Stück (in anderer Literatur bis 800 Stück), in Mist ab. Die Larven sind gelblich weiß und schlank und leben im Mist. Sie können eine Länge bis zu 11,5 mm erreichen. Ihre Entwicklung ist temperaturabhängig und kann unter günstigen Bedingungen schon nach 10 Tagen abgeschlossen sein, so dass viele Generationen pro Jahr auftreten können.
Ernährung:
Larven ernähren sich von faulenden Stoffen (saprophag), Männchen und Weibchen saugen Blut, vor allem von Rindern, aber auch von Pferden und vom Menschen.
Verbreitung:
Ganze Welt (Kosmopolit).

Alle Bilder dieser Art

 nächste Art
 vorherige Art

 Register (deutsch)
 Register (wiss.)
 Glossar
 Aufbau


e-mail  |  © insektenbox 2007 - 2017