Steckbriefe | Insektenfibel | Insektengarten | Wissenstest | Fotografen | Sonstiges
insektenbox
Glänzende Schwingfliege
Glänzende Schwingfliege  
Ordnung : Zweiflügler
Familie : Schwingfliegen
deutscher Name : Glänzende Schwingfliege
wissenschaftlicher Name : Sepsis fulgens
 




Maßstab: Bildhöhe entspr. 4 mm
Bild vergrößern  Foto: Lauf (Bay) September 2009 W. Preller  

Allgemeines:
Die Schwingfliegen bewegen ihre Flügel auch beim Laufen, worauf sich der deutsche Name bezieht. Die Fliegen sammeln sich im Herbst zur Überwinterung und treten dann oft in Massen (etwa 50 000 Exemplare) auf.
Kennzeichen:
Die Fliegen sind schwarz und zeigen einen rötlichen metallischen Glanz. Der Kopf ist fast kugelförmig. Die Flügel sind glasklar und in der Nähe der Flügelspitzen mit einem dunklen Fleck versehen. Der Hinterleib ist vorn eingeschnürt und hinten abgerundet. (Siehe auch Bild 2)
Körperlänge:
2 - 4 mm
Lebensraum:
Waldränder, Flußufer, Feuchtwiesen.
Entwicklung:
Die Fliegen findet man von Mai bis Oktober. Nach der Paarung legen die Weibchen die Eier auf Dung- oder Komposthaufen ab. Die Entwicklung der Larven dauert etwa 2 bis 5 Wochen.
Ernährung:
Larven von Fäkalien oder verrotten Pflanzenteilen, Fliegen von Nektar und süßen Pflanzensäften.
Verbreitung:
Europa, Asien, Nordafrika.

Alle Bilder dieser Art

 nächste Art
 vorherige Art

 Register (deutsch)
 Register (wiss.)
 Glossar
 Aufbau


e-mail  |  © insektenbox 2007 - 2017