Steckbriefe | Insektenfibel | Insektengarten | Wissenstest | Fotografen | Sonstiges
insektenbox
Möhrenfliege
Möhrenfliege  
Ordnung : Zweiflügler
Familie : Nacktfliegen
deutscher Name : Möhrenfliege
wissenschaftlicher Name : Chamaepsila rosae
 




Maßstab: Bildhöhe entspr. 7 mm
Bild vergrößern  Foto: Hannover - Groß-Buchholz (NS) Mai 2012 H. Leunig  

Allgemeines:
Die Möhrenfliege gilt als Schädling beim Anbau von Möhren, Sellerie und Petersilie. Bei Möhren rufen die Larven 'Eisenmadigkeit' (Gänge mit rostrotem Kot) hervor.
Kennzeichen:
Der Körper der Fliegen ist glänzend schwarz gefärbt. Die Beine sind gelb. Der Kopf ist gelbbraun mit roten Augen. Die Flügel sind durchscheinend und überragen den Hinterleib ganz wesentlich (siehe auch Bild 2).
Körperlänge:
4 - 5 mm
Lebensraum:
-
Entwicklung:
Die Fliegen entwickeln im Jahr 2 - 3 Generationen, die erste im April/Mai, die zweite im Juli/August und die dritte im September/Oktober. Sowohl Puppen als auch Larven können überwintern. Ein Weibchen kann etwa 120 Eier legen. Die Eier werden am Boden in die Nähe von Doldenblütlern abgelegt. Nach 7 Tagen schlüpfen die Maden, die Wurzeln von Doldenblütlern aufsuchen. Zunächst ernähren sie sich von den feinen Wurzeln, später dringen sie in die Hauptwurzel ein. 4 - 7 Wochen nach dem Schlüpfen erreichen sie eine Länge von 6 - 8 mm und verpuppen sich in einer Tönnchenpuppe von 5 mm Länge im Boden in einer Tiefe von 4 - 10 cm. Nach einigen Tagen schlüpfen die Fliegen der neuen Generation oder die Puppe überwintert.
Ernährung:
Wurzeln von Doldenblütlern, insbesondere Möhren.
Verbreitung:
Europa, Asien, Nordamerika (eingeschleppt), Neuseeland (eingeschleppt).

Alle Bilder dieser Art

 nächste Art
 vorherige Art

 Register (deutsch)
 Register (wiss.)
 Glossar
 Aufbau


e-mail  |  © insektenbox 2007 - 2017