Steckbriefe | Insektenfibel | Insektengarten | Wissenstest | Fotografen | Sonstiges
insektenbox
Schwalbenwurzwanze
Schwalbenwurzwanze  
Ordnung : Wanzen
Familie : Langwanzen
deutscher Name : Schwalbenwurzwanze
wissenschaftlicher Name : Tropidothorax leucopterus
 




Maßstab: Bildhöhe entspr. 17 mm
Bild vergrößern  Foto: Kaiserstuhl - Badberg (B-W) J. Gehnen  

Allgemeines:
Die Schwalbenwurzwanze ist eine mediterrane Art. In Deutschland wurde sie bis vor einigen Jahren nur in Südbayern und am Kaiserstuhl (siehe Bild oben) gefunden. In den letzten Jahren hat sie sich weiter nach Norden ausgebreitet und nun auch Hessen (siehe Bild 2) und Rheinland-Pfalz erreicht.
Kennzeichen:
Die Tiere sind im wesentlichen schwarz-rot gefärbt. Die Flügelmembran ist fein weiß gesäumt und zeigt an der Wurzel einen weißen Fleck. Die Wanzen können auch in großer Anzahl auftreten (siehe Bild 3).
Länge:
8,5 - 11.5 mm
Lebensraum:
In Mitteleuropa besonders wärmebegünstigte offene Standorte.
Entwicklung:
Im Juli erscheinen die Wanzen der neuen Generation. Sie saugen an den Blättern und Stielen der Nahrungspflanzen. Die erwachsenen Wanzen überwintern in Verstecken, z. B. unter loser Borke, manchmal eine große Anzahl gemeinsam. Im Mai und Juni findet die Paarung statt. Danach werden die Eier am Boden unter den Nahrungspflanzen abgelegt. Nach etwa 3 Wochen schlüpfen die Larven. Zunächst bleiben sie noch auf den leeren Eihüllen, aber nach der ersten Häutung begeben sie sich auf die Nahrungspflanzen.
Ernährung:
Schwalbenwurz, Gewöhnliche Seidenpflanze (eingeschleppt aus Nordamerika).
Verbreitung:
Südeuropa, südliches Mitteleuropa.

Alle Bilder dieser Art

 nächste Art
 vorherige Art

 Register (deutsch)
 Register (wiss.)
 Glossar
 Aufbau


e-mail  |  © insektenbox 2007 - 2017