Steckbriefe | Insektenfibel | Insektengarten | Wissenstest | Fotografen | Sonstiges
insektenbox
Amerikanische Zapfenwanze
Amerikanische Zapfenwanze  
Ordnung : Wanzen
Familie : Lederwanzen
deutscher Name : Amerikanische Zapfenwanze
wissenschaftlicher Name : Leptoglossus occidentalis
 




Maßstab: Bildhöhe entspr. 28 mm
Bild vergrößern  Foto: Berlin Oktober 2014 M. Keller  

Allgemeines:
Die Amerikanische Zapfenwanze ist in Nordamerika beheimatet und gilt dort als Schädling, der die Samenausbeute von Koniferenzuchten reduziert. Die Wanze tauchte 1999 zunächst in Italien auf und wurde inzwischen auch in Ungarn (2004), in der Schweiz (2005) und in Österreich (2005) nachgewiesen. Schon im Jahre 2006 wurde die Wanze auch in Deutschland (Berlin) gefunden.
Kennzeichen:
Die Wanzen sind rotbraun gefärbt und zeigen auf den Halbdecken eine feine weiße Zickzack-Markierung. An den Hinterschienen befindet sich eine blattartige Verbreiterung von knapp 2 mm Breite. Der Hinterleib ist schwarz mit auffälligen orangen Flecken (siehe Bild 3), die beim Flug sichtbar sind. Beim Fliegen wird ein summender Ton erzeugt.
Länge:
16 - 20 mm
Lebensraum:
-
Entwicklung:
Die erwachsenen Wanzen erscheinen im Mai oder Juni aus den Winterverstecken, kehren auf die Wirtsbäume zurück und beginnen mit der Partnersuche. Nach der Paarung legen die Weibchen die braunen, fäßchenförmigen, etwa 2 mm langen Eier in einer Reihe auf Nadeln ab. Nach 10 Tagen schlüpfen die Larven. Sie saugen an den Samen von Nadelbäumen. Sie entwickeln sich über 5 Stadien innerhalb von 35 - 40 Tagen zur erwachsenen Wanze. Diese erscheinen ab Juli. Wenn die Samen abfallen, begeben sich die Wanzen an einen geschützten Ort und suchen dabei oft auch Gebäude auf. Eine Generation pro Jahr.
Ernährung:
Blüten und Samen verschiedener Koniferen.
Verbreitung:
Nordamerika, Südeuropa (Italien, Slowenien, Spanien, Griechenland; eingeschleppt), Mitteleuropa (Schweiz, Österreich, Deutschland u. a.; eingeschleppt), Nordeuropa (Dänemark, Großbritannien, Norwegen; eingeschleppt), Asien (Japan, China: eingeschleppt).

Alle Bilder dieser Art

 nächste Art
 vorherige Art

 Register (deutsch)
 Register (wiss.)
 Glossar
 Aufbau


e-mail  |  © insektenbox 2007 - 2017