Steckbriefe | Insektenfibel | Insektengarten | Wissenstest | Fotografen | Sonstiges
insektenbox
Xanthostigma xanthostigma
Xanthostigma xanthostigma  
Ordnung : Kamelhalsfliegen
Familie : Raphidiidae
deutscher Name : nicht bekannt
wissenschaftlicher Name : Xanthostigma xanthostigma
 




Maßstab: Bildhöhe entspr. 12 mm
Foto: Bernau (Bra) Mai 2004 W. Funk  

Kennzeichen:
Das Flügelmal ist vergleichsweise lang, gelb und wird von einer Querader durchzogen. Flügelgeäder vorwiegend dunkelbraun zur Flügelbasis hin vorwiegend gelb, besonders im Hinterflügel. Die Weibchen aller Kamelhalsfliegen (siehe auch Bild oben) haben einen über die Flügelspitzen hinausragende, biegsame Legeröhre, mit der sie in geeignete schützende Spalten Eigelege absetzen.
Länge der Vorderflügel:
ca. 9 - 11 mm
Lebensraum:
Nadel- und Laubwälder mit alten und noch lebenden Bäumen (kaum in Todholz), auch Obstbaumkulturen mit vorwiegend alten Bäumen. Vertikalverbreitung in Mitteleuropa von der Ebene bis maximal etwa 1000 m Seehöhe.
Entwicklung:
Die erwachsenen Tiere findet man meist von Mai bis Juni, deren Lebendauer ist kurz, max. 3 bis 4 Wochen. Männchen leben meist deutlich kürzer als Weibchen. Die Larven leben vorwiegend unter Rinde vieler Laub- und Nadelbäume. Die Entwicklungsdauer dieser Art beträgt, wie bei vielen anderen Kamelhalsfliegen-Arten ebenfalls, meist 2 manchmal 3 Jahre. Letzte Überwinterung als Larve, Puppenruhe im Frühjahr, kurz, kaum 2 bis maximal 3 Wochen.
Ernährung:
Wie fast alle Kamelhalsfliegen, vorwiegend räuberisch (kleine weichhäutige Gliedertiere, z.B. Blatt- oder Rindenläuse etc.).
Verbreitung:
Diese Spezies besitzt zusammen mit einer zweiten Kamelhalsfliegen-Art (Inocellia crassicornis) die weltweit größte, aber durchaus reichlich und großflächig unterbrochene Verbreitung, die sich von Großbritanien bis Nordostasien und von Nordskandinavien bis Bulgarien erstreckt. In Mitteleuropa ist diese Art an entsprechenden, naturnahen Lebenräumen nicht selten.



 nächste Art
 vorherige Art

 Register (deutsch)
 Register (wiss.)
 Glossar
 Aufbau


e-mail  |  © insektenbox 2007 - 2017