Steckbriefe | Insektenfibel | Insektengarten | Wissenstest | Fotografen | Sonstiges
insektenbox
Skabiosen-Scheckenfalter
Skabiosen-Scheckenfalter  
Ordnung : Schmetterlinge
Familie : Edelfalter
deutscher Name : Skabiosen-Scheckenfalter
wissenschaftlicher Name : Euphydryas aurinia
 




Maßstab: Bildhöhe entspr. 35 mm
Bild vergrößern  Foto: Krün-Barmsee (Bay) Mai 2007 W. Renner  

Allgemeines:
Der Skabiosen-Scheckenfalter wird auch als Goldener Scheckenfalter bezeichnet.
Kennzeichen:
Das Flügelmuster auf der Flügeloberseite ist aus orangefarbenen, gelben und schwarzbraunen Feldern zusammengesetzt. Eine orangerote Binde am Rand des Hinterflügels trägt eine Reihe schwarzer Punkte.
Größe:
ca. 38 mm Flügelspannweite
Lebensraum:
Sehr unterschiedliche Biotope, z. B. Feuchtwiesen, Trockenrasen, nicht zu stark beschattete niedrige Vegetation.
Entwicklung:
Die Falter fliegen von Mai bis Juni. Nach der Paarung legen die Weibchen die Eier in mehren Lagen auf den Futterpflanzen ab. Ein Weibchen legt insgesamt zwischen 200 und 300 Eier. Nach einem reichlichen Monat schlüpfen die jungen Larven. Sie leben bis zum vierten Larvenstadium gesellig in einem Gespinst. Zum Sommerende legt sich jede Raupe ein Überwinterungsgespinst in der Bodenvegetation an und verbringt darin den Winter. Zum Frühjahr verlassen die Raupen das Gespinst und leben noch bis April einzeln. Dann verpuppen sich die Larven und nach 2 - 3 Wochen schlüpfen die Falter der neuen Generation.
Futterpflanzen der Raupen:
Teufelsabbiss, Tauben-Skabiose, Schwalbenwurz-Enzian.
Verbreitung:
Europa, Nordafrika, Asien bis Korea.



 nächste Art
 vorherige Art

 Register (deutsch)
 Register (wiss.)
 Glossar
 Aufbau


e-mail  |  © insektenbox 2007 - 2017