Steckbriefe | Insektenfibel | Insektengarten | Wissenstest | Fotografen | Sonstiges
insektenbox
Pappelspanner
Pappelspanner  
Ordnung : Schmetterlinge
Familie : Spanner
deutscher Name : Pappelspanner
wissenschaftlicher Name : Biston strataria
 




Maßstab: Bildhöhe entspr. 32 mm
Bild vergrößern  Foto: Kittlitz (Bra) April 2006 W. Funk  

Allgemeines:
Der Pappelspanner wird auch als Pappel-Dickleibspanner bezeichnet.
Kennzeichen:
Die Vorderflügel sind grauweiß und schwärzlich bestäubt und sehr variabel gefärbt (siehe auch: Bild 2). Das Mittelfeld wird von stark gezackten schwarzen Querlinien begrenzt. An der vorderen Querlinie liegt ein braungraues Querband an. Die Falter haben einen sehr kräftig ausgebildeten Hinterleib.
Größe:
40 - 50 mm Flügelspannweite
Lebensraum:
Lichte Wälder, Waldränder, Gärten, Parks.
Entwicklung:
Die Falter fliegen schon zum Frühlingsbeginn. Die Eier werden an den Blättern verschiedener Laubbäume abgelegt. Von Mitte Mai bis Ende September findet man die braunen oder olivgrünen Raupen. Sie sind nachtaktiv und sitzen tagsüber an Zweigen, wobei sie den Oberkörper schräg nach vorn strecken, so dass sie einem Zweig ähneln. Im Herbst erreichen sie eine Länge von etwa 55 mm. Dann begeben sie sich auf den Boden, vergraben sich in der Erde und verpuppen sich dort. Die Puppen überwintern.
Futterpflanzen der Raupen:
Viele Laubbäume, darunter Pappel, Eiche, Linde, Birke, Auch Obstbäume.
Verbreitung: 
Süd- und Mitteleuropa.

Alle Bilder dieser Art

 nächste Art
 vorherige Art

 Register (deutsch)
 Register (wiss.)
 Glossar
 Aufbau


e-mail  |  © insektenbox 2007 - 2017