Steckbriefe | Insektenfibel | Insektengarten | Wissenstest | Fotografen | Sonstiges
insektenbox
Großer Sackträger
Großer Sackträger  
Ordnung : Schmetterlinge
Familie : Echte Sackträger
deutscher Name : Großer Sackträger
wissenschaftlicher Name : Canephora hirsuta
 




Maßstab: Bildhöhe entspr. 27 mm
Bild vergrößern  Foto: Göbelner Heide (Oberlausitz, Sa) Juni 2012 M. Trampenau  

Allgemeines:
Der Große Sackträger wird auch mit dem wissenschaftlichen Namen Canephora unicolor bezeichnet.
Kennzeichen:
Die Männchen (leider kein Foto verfügbar) haben schwarze Flügel mit Metallglanz und gefiederte Antennen. Die Weibchen sind flügellos und leben in einem Sack (siehe Bild oben), der aus Blattstücken und Halmen gefertigt ist.
Größe:
Männchen: 20 - 25 mm Flügelspannweite
Sack der Weibchen: ca. 45 mm lang
Lebensraum:
Sonnige Hänge, Waldränder, Lichtungen.
Entwicklung:
Die Raupen spinnen sich einen Kokon aus Seide, dessen Außenseite sie mit Blattstücken, Gras oder Baumnadeln verstärken. Die Raupen sind gelblich gefärbt, wobei Kopf und Rückenschild braun gemustert sind. Am Vorderende, das sich oben befindet, kann die Raupe Kopf und Brust herausstrecken und sich mitsamt dem Sack fortbewegen, z. B. zum Aufsuchen neuer Futterpflanzen. Die Verpuppung erfolgt im Sack. Das Männchen verläßt den Sack am Hinterende, während das Weibchen im Sack verbleibt und auch dort befruchtet wird. Die erwachsenen Sackträger findet man von Juni bis Juli, die Raupen findet man ab August. Die Raupen überwintern zweimal.
Futterpflanzen der Raupen:
Gräser, Besenginster, Mädesüß.
Verbreitung:
-

Alle Bilder dieser Art

 nächste Art
 vorherige Art

 Register (deutsch)
 Register (wiss.)
 Glossar
 Aufbau


e-mail  |  © insektenbox 2007 - 2017