Steckbriefe | Insektenfibel | Insektengarten | Wissenstest | Fotografen | Sonstiges
insektenbox
Braune Hausmotte
Braune Hausmotte  
Ordnung : Schmetterlinge
Familie : Breitflügelmotten
deutscher Name : Braune Hausmotte
wissenschaftlicher Name : Hofmannophila pseudopretella
 




Maßstab: Bildhöhe entspr. 12 mm
Bild vergrößern  Foto: Juli 2006 M. Keller  

Allgemeines:
Die Braune Hausmotte wird auch als Samenmotte bezeichnet und gilt als Vorratsschädling.
Kennzeichen:
Die Grundfarbe der Vorderflügel ist lehmgelb mit dunkelbrauner Bestäubung. Außerdem befinden sich auf den Vorderflügeln drei große schwarze Punkte, sowie mehrere kleinere entlang des Saumes. Die Hinterflügel sind hellgelblichbraun, am Saum etwas dunkler.
Größe:
18 - 23 mm Flügelspannweite
Lebensraum:
Weit verbreitet, besonders in Häusern, vor allem in Gebieten mit hoher Luftfeuchtigkeit, im Freiland oft in Vogelnestern.
Entwicklung:
Die Falter fliegen von Mai bis September, wobei die Lebensdauer eines Falters aber nur etwa 2 Wochen beträgt. Schon kurz nach dem Schlupf paaren sich die Falter und das Weibchen legt mehrere Hundert Eier. Die Eier sind weiß bis gelblich gefärbt und etwa 0,5 x 0,3 mm groß. Nach etwa 2 Wochen schlüpfen die Raupen. Sie sind schmutzigweiß mit hellbraunen Längsstreifen und gelbbraunem Kopf. Sie leben in einem Sack an freßbaren Substanzen. Direkt am Fraßort findet auch die Verpuppung in einem Seidenkokon, der mit Fraßresten vermischt ist, statt.
Futterpflanzen der Raupen:
Sowohl trockene tierische als auch pflanzliche Substanzen wie getrocknete Pflanzen, Samen, Wolle, Leder, tote Insekten, Kot.
Verbreitung:
Durch Verschleppung weltweit verbreitet.



 nächste Art
 vorherige Art

 Register (deutsch)
 Register (wiss.)
 Glossar
 Aufbau


e-mail  |  © insektenbox 2007 - 2017