Steckbriefe | Insektenfibel | Insektengarten | Wissenstest | Fotografen | Sonstiges
insektenbox
Rothalsiger Weidenbock
Rothalsiger Weidenbock  
Ordnung : Käfer
Familie : Bockkäfer
deutscher Name : Rothalsiger Weidenbock
wissenschaftlicher Name : Oberea oculata
 




Maßstab: Bildhöhe entspr. 24 mm
Foto: Wien Juli 2003 G. Haas  

Kennzeichen:
Antennen, Kopf und Flügeldecken sind schwarz, letztere fein grau behaart. Hinterleib, Beine und Halsschild sind rot. Auf dem Halsschild befinden sich zwei schwarze Punkte. Die Flügeldecken sind zur Spitze stark verjüngt.
Länge:
15 - 21 mm
Lebensraum:
Niederungen, Hügelland bis subalpine Gebiete, in denen Weiden vorkommen.
Entwicklung:
Das Weibchen nagt vor der Eiablage in der Rinde eines jungen Weidenastes einige Querfurchen und eine Öffnung, in der es das Ei anbringt. Die Wucherungen der Weide an der Schadstelle sind die erste Nahrung für die jungen Larven. Die junge Larve bohrt sich allmählich in das Mark des Astes ein. Dort bohrt sie einen 30 - 40 mm langen und 3 - 4 mm breiten Gang. Die Nagespäne werden durch Öffnungen in der Rinde entfernt, wodurch die Anwesenheit der Larven im Ast verraten wird. Schließlich bereitet die Larve eine runde Öffnung nach außen vor und verpuppt sich. Der erwachsene Käfer schlüpft durch die vorbereitete Öffnung nach draußen. Die Käfer leben von Juni bis September an Weidenblättern. Der gesamte Entwicklungszyklus dauert 1 - 2 Jahre.
Ernährung:
Holz verschiedener Weidenarten.
Verbreitung:
Europa (bis zum Polarkreis), Asien.



 nächste Art
 vorherige Art

 Register (deutsch)
 Register (wiss.)
 Glossar
 Aufbau


e-mail  |  © insektenbox 2007 - 2017