Steckbriefe | Insektenfibel | Insektengarten | Wissenstest | Fotografen | Sonstiges
insektenbox
Buchen-Springrüssler
Buchen-Springrüssler  
Ordnung : Käfer
Familie : Rüsselkäfer
deutscher Name : Buchen-Springrüssler
wissenschaftlicher Name : Rhynchaenus fagi
 




Maßstab: Bildhöhe entspr. 2,5 mm
Bild vergrößern  Foto: Fischbach (Thü) Mai 2011 W. Funk  

Allgemeines:
Die Buchen-Springrüssler neigen zur Massenvermehrung und können bei Buchen Schäden anrichten. Die Schenkel sind stark verdickt, wodurch sie über ein großes Sprungverögen verfügen.
Kennzeichen:
Die Käfer sind schwarz bis schwarzbraun gefärbt und tragen eine feine, graue Behaarung. Die Fühler und die Füße sind rot.
Länge:
2 - 2,8 mm
Lebensraum:
-
Entwicklung:
Die Käfer überwinten unter der Rinde oder in der Bodenspreu. Im April erscheinen sie aus dem Winterversteck und beginnen an den Blättern Lochfraß zu erzeugen. Nach der Paarung werden die Eier an der Blattunterseite an der Mittelrippe einzeln abgelegt, pro Weibchen 30 - 35 Stück. Die Larven leben zunächst in der Blattrippe, später in einer Gangmine, die schließlich zu einer Platzmine erweitert wird. Ende des Frühjahrs verpuppen sich dort die Larven in einem runden Kokon. Die Jungkäfer erscheinen etwa im Juni. Bis zum Herbst fressen sie an Blättern, Blattstielen und Fruchtansätzen an Buche, teiweise auch an anderen Laubbäumen, bis sie sich im September ein Versteck zum Überwintern suchen.
Ernährung:
Buchen, teilweise auch andere Laubbäume, darunter auch Obstbäume.
Verbreitung:
Europa.



 nächste Art
 vorherige Art

 Register (deutsch)
 Register (wiss.)
 Glossar
 Aufbau


e-mail  |  © insektenbox 2007 - 2017