Steckbriefe | Insektenfibel | Insektengarten | Wissenstest | Fotografen | Sonstiges
insektenbox
Kleiner Eichenbock
Kleiner Eichenbock  
Ordnung : Käfer
Familie : Bockkäfer
deutscher Name : Kleiner Eichenbock
wissenschaftlicher Name : Cerambyx scopolii
 




Maßstab: Bildhöhe entspr. 40 mm
Foto: Wien Juni 2004 G. Haas  

Kennzeichen:
Der Käfer ist schwarz, Flügeldecken und Halsschild sind gekörnt. Die Antennen des Männchens sind deutlich länger als der Körper, die des Weibchens etwa körperlang. (Siehe auch Bild 2 und 3)
Länge:
17 - 28 mm
Lebensraum:
An sonnigen Waldrändern, in Gärten, Niederung bis Gebirge (1600 m).
Entwicklung:
Die Larve ist polyphag und entwickelt sich vor allem in etwa armdicken Ästen von Laubbäumen. Sie siedelt sich anfangs unter der Rinde an und dringt später in das Innere des Holzes vor. Sie erreicht schließlich eine Länge von 50 mm und verpuppt sich dann im Spätherbst in einer Kammer. Im Mai erscheinen die Käfer und fliegen bis Juli. Sie sind oft auf Holunder, Hartriegel, Weißdorn, Doldenblütlern und auf Rosen anzutreffen. Die Entwicklung dauert 2 - 3 Jahre.
Ernährung:
Larven ernähren sich vom Holz verschiedener Laubbäume (Eiche, Buche, Ulme, Obstbäume), Käfer von Pollen.
Verbreitung:
Europa außer äußerster Norden, Nordafrika, Kleinasien, Kaukasus.

Alle Bilder dieser Art

 nächste Art
 vorherige Art

 Register (deutsch)
 Register (wiss.)
 Glossar
 Aufbau


e-mail  |  © insektenbox 2007 - 2017