Steckbriefe | Insektenfibel | Insektengarten | Wissenstest | Fotografen | Sonstiges
insektenbox
Himbeerkäfer
Himbeerkäfer  
Ordnung : Käfer
Familie : Blütenfresser
deutscher Name : Himbeerkäfer
wissenschaftlicher Name : Byturus tomentosus
 




Maßstab: Bildhöhe entspr. 4 mm
Bild vergrößern  Foto: Chemnitz (Sa) R. Weidlich  

Allgemeines:
Die Himbeerkäfer gelten als Schädlinge im Obstanbau.
Kennzeichen:
Die Käfer haben einen walzenförmigen Körper und sind mit einer dichten, seidenartiger Behaarung besetzt. Die Jungtiere sind hellbraun gefärbt, werden aber später graubraun.
Länge:
3,2 - 4 mm
Lebensraum:
Überall, wo Himbeeren und Brombeeren wachsen.
Entwicklung:
Die Käfer überwintern und paaren sich im Frühjahr. Das Weibchen legt die Eier auf die Blüten von Himbeeren und Brombeeren ab. Kurz nach dem Schlüpfen bohren sich die Larven in den Blütenboden und ernähren sich dann von der wachsenden Frucht. Nach 35 - 40 Tagen verlassen die Larven die Frucht und graben sich in den Boden ein, wo sie sich verpuppen. Nach einiger Zeit schlüpfen die Käfer, bleiben aber bis zum Frühjahr noch im Boden.
Ernährung:
Käfer von Pollen, Larven von Himbeeren und Brombeeren.
Verbreitung:
Europa, Asien.



 nächste Art
 vorherige Art

 Register (deutsch)
 Register (wiss.)
 Glossar
 Aufbau


e-mail  |  © insektenbox 2007 - 2017