Steckbriefe | Insektenfibel | Insektengarten | Wissenstest | Fotografen | Sonstiges
insektenbox
Großer Rosenkäfer
Großer Rosenkäfer  
Ordnung : Käfer
Familie : Blatthornkäfer
deutscher Name : Großer Rosenkäfer
wissenschaftlicher Name : Protaetia aeruginosa
 




Maßstab: Bildhöhe entspr. 30 mm
Bild vergrößern  Foto: W. Funk  

Allgemeines:
Der Große Rosenkäfer, auch Großer Goldkäfer genannt, ist der größte und seltenste Rosenkäfer in Mitteleuropa.
Kennzeichen:
Großer, grün glänzender Käfer, sehr glatt und ohne weiße Zeichnung.
Länge:
22 - 28 mm
Lebensraum:
Gehölzbiotope mit Eichen.
Entwicklung:
Die Käfer findet man von im Mai und Juni. Sie legen die Eier vor allem in den Mulm von Eichen ab, vorzugsweise in der Wipfelregion. Die Entwicklung der Käfer dauert 3 Jahre. Wenn die Larven voll entwickelt sind, erreichen sie eine Länge von ca. 65 mm und fertigen aus Mulm und Holzmehl einen sehr festen Kokon an, in dem sie sich verpuppen.
Ernährung:
Larven vor allem von Eichenmulm, Käfer von Pollen, Saft blutender Bäume und von überreifem Obst.
Verbreitung:
Süd- und Mitteleuropa, Kleinasien.



 nächste Art
 vorherige Art

 Register (deutsch)
 Register (wiss.)
 Glossar
 Aufbau


e-mail  |  © insektenbox 2007 - 2017