Steckbriefe | Insektenfibel | Insektengarten | Wissenstest | Fotografen | Sonstiges
insektenbox
Bäckerbock
Bäckerbock  
Ordnung : Käfer
Familie : Bockkäfer
deutscher Name : Bäckerbock
wissenschaftlicher Name : Monochamus galloprovincalis
 




Maßstab: Bildhöhe entspr. 32 mm
Bild vergrößern  Foto: Drahendorf (Bra) Juli 2007 B. Nickel  

Kennzeichen:
Das Schildchen hat nur an der Mitte der Basis einen kleinen unbehaarten Fleck, das übrige Schildchen ist tomentiert. Der Halsschild und die Flügeldecken sind fleckig tomentiert aus weißgelben, grauen und schwarzbraunen Haaren. Die Fühler der Weibchen (siehe Bild oben) sind länger als der Körper und hell geringelt. Die Fühler der Männchen sind etwa doppelt so lang wie der Körper und einfarbig dunkel.
Länge:
12 - 25 mm
Lebensraum:
Kiefernwälder.
Entwicklung:
Die Larven leben in verschiedenen Kiefernarten, bevorzugt in den in 30 - 80 mm starken Ästen der oberen Stammpartien. Anfangs fressen die Larven unter der Rinde. Nach einiger Zeit verbreitern sich die Gänge. Zur Verpuppung dringen die Larven tief bis in das Kernholz vor und legen aus groben Nagespänen eine Puppenwiege an. Von Juni bis September verlassen die geschlüpten Käfer durch ein kreisrundes Schlupfloch ihren Brutbaum. Anschließend benagen sie die Rinde junger Triebe in den Kronen der Bäume.
Ernährung:
Vorwiegend Kiefernholz.
Verbreitung:
-



 nächste Art
 vorherige Art

 Register (deutsch)
 Register (wiss.)
 Glossar
 Aufbau


e-mail  |  © insektenbox 2007 - 2017