Steckbriefe | Insektenfibel | Insektengarten | Wissenstest | Fotografen | Sonstiges
insektenbox
Gewächshausschrecke
Gewächshausschrecke  
Ordnung : Heuschrecken
Familie : Höhlenschrecken
deutscher Name : Gewächshausschrecke
wissenschaftlicher Name : Tachycines asynamorus
 




Maßstab: Bildhöhe entspr. 24 mm
Bild vergrößern  Foto: Mannheim (B-W) August 2007 R. Philipp  

Kennzeichen:
Die Tiere sind gelbbraun oder graubraun gefärbt und mit dunkelbraunen Flecken versehen. Die langen Beine sind hell-dunkel geringelt. Der Körper ist hochgewölbt. Die Weibchen haben einen schwach gebogenen Legesäbel von etwa 12 mm Länge. Die Tiere haben keine Flügel. Sie halten sich tagsüber versteckt und werden nachts aktiv.
Körperlänge:
13 - 19 mm
Lebensraum:
Gewächshäuser.
Entwicklung:
Die Weibchen legen mehrere hundert Eier, oft in Blumentöpfe, mit denen dann ein Verschleppen der Tiere an andere Orte zustande kommen kann. Nach etwa zehn Häutungen sind die Larven erwachsen.
Ernährung:
Tote tierische Abfälle, auch lebende Insekten (z. B. Blattläuse) und Pflanzenkeimlinge.
Verbreitung:
Stammt aus Ostasien, heute weltweit verbreitet.



 nächste Art
 vorherige Art

 Register (deutsch)
 Register (wiss.)
 Glossar
 Aufbau


e-mail  |  © insektenbox 2007 - 2017