Steckbriefe | Insektenfibel | Insektengarten | Wissenstest | Fotografen | Sonstiges
insektenbox
Feldgrille
Feldgrille  
Ordnung : Heuschrecken
Familie : Grillen
deutscher Name : Feldgrille
wissenschaftlicher Name : Gryllus campestris
 




Maßstab: Bildhöhe entspr. 40 mm
Bild vergrößern  Foto: Schönow (Bra) Mai 2005 W. Funk  

Allgemeines:
Die Feldgrille wurde zum Insekt des Jahres 2003 gekürt.
Kennzeichen:
Glänzend schwarz, mit einem großen kugeligen Kopf, der breiter ist als der Halsschild. Die Vorderflügel sind zu einer Tegima verhärtet. Sie sind durchscheinend und an der Basis gelb. Die Hinterflügel sind stummelförmig. Die Männchen (siehe Bild oben) haben auffallend skulpturierte Flügel. Beim Weibchen (siehe Bild 2) sind die Flügel regelmäßig geädert. An ihrem Hinterleib befindet sich eine fast gerade Legeröhre, die am Ende lanzettförmig erweitert ist. Die Männchen zirpen. Die Feldgrillen springen nur selten und nur kurze Hüpfer, sind aber flinke Läufer.
Körperlänge:
20 - 26 mm
Lebensraum:
Warme Plätze wie Felder, trockene Wiesen.
Entwicklung:
Die Grillen leben von Mai bis August. Die Weibchen legen ihre Eier in den Boden. Die Larven leben zunächst gemeinsam in Erdröhren oder unter Steinen. Später zerstreuen sie sich und im Herbst (siehe Bild 3) gräbt jede Larve eine Wohnröhre für die Überwinterung.
Ernährung:
Larven und Imagines ernähren sich sowohl von tierischen, als auch von pflanzlichen Stoffen.
Verbreitung:
Mittel- und Südeuropa, Nordafrika, Westasien.

Alle Bilder dieser Art

 nächste Art
 vorherige Art

 Register (deutsch)
 Register (wiss.)
 Glossar
 Aufbau


e-mail  |  © insektenbox 2007 - 2017