Steckbriefe | Insektenfibel | Insektengarten | Wissenstest | Fotografen | Sonstiges
insektenbox
Große Blutbiene
Große Blutbiene  
Ordnung : Hautflügler
Familie : Bienen
deutscher Name : Große Blutbiene
wissenschaftlicher Name : Sphecodes albilabris
 




Maßstab: Bildhöhe entspr. 12 mm
Bild vergrößern  Foto: Schönow (Bra) Juni 2006 W. Funk  

Kennzeichen:
Kopf, Fühler und Brustabschnitt sind schwarz gefärbt, der Hinterleib ist glänzend rot, außer dem letzten Segment, das beim Weibchen schwarz ist. Die Flügel sind deutlich verdunkelt (siehe Bild 2).
Körperlänge:
11 - 14 mm
Lebensraum:
Offene Flächen mit lockerem Sandboden.
Entwicklung:
Die Große Blutbiene lebt als Kuckucksbiene bei der Seidenbiene Colletes cunicularius und einigen weiteren Bienen. Das Weibchen der großen Seidenbiene dringt im Frühjahr in die mit einem Ei versehenen Brutzellen der Wirtbiene ein, verzehrt das Ei und legt an dessen Stelle ein eigenes. Danach wird das Nest wieder verschlossen. Die Larve der Großen Blutbiene verzehrt dann den Proviant der Seidenbiene. Ab Juli schlüpfen die Bienen und paaren sich danach. Während die Männchen noch im Herbst versterben, suchen die Weibchen Verstecke auf und überwintern dort. Ab April erscheinen sie wieder und der Zyklus beginnt von vorn.
Ernährung:
Larven vom Pollen-Nektar-Gemisch der Wirtsbienen, Bienen von Nektar.
Verbreitung:
Europa.

Alle Bilder dieser Art

 nächste Art
 vorherige Art

 Register (deutsch)
 Register (wiss.)
 Glossar
 Aufbau


e-mail  |  © insektenbox 2007 - 2017