Steckbriefe | Insektenfibel | Insektengarten | Wissenstest | Fotografen | Sonstiges
insektenbox
Gelbe Getreidefliege
Gelbe Getreidefliege  
Ordnung : Zweiflügler
Familie : Saftfliegen
deutscher Name : Gelbe Getreidefliege
wissenschaftlicher Name : Opomyza florum
 




Maßstab: Bildhöhe entspr. 7 mm
Bild vergrößern  Foto: Bernau (Bra) Juli 2010 W. Funk  

Allgemeines:
Die Gelben Getreidefliegen gelten als Getreideschädlinge.
Kennzeichen:
Die Fliegen haben einen schlanken Körper, der orangegelb gefärbt ist. Die langen, schmalen Flügel sind gelblich transparent und mit mehreren unscharfen dunklen Flecken besetzt.
Körperlänge:
3,5 - 4 mm
Lebensraum:
Wiesen, Getreidefelder, Krautschicht von Waldrändern.
Entwicklung:
Die Fliegen findet man von Juni bis Oktober. Die Weibchen legen ihre Eier in den Boden, z. B. in Wintergetreidefelder, ab. Die Larven schlüpfen im Frühjahr und fressen sich in die Grasstängel ein, wo sie minierend leben und dadurch ein Vergilben der Grashalme (bzw. Getreidehalme) bewirken.
Ernährung:
Süßgräser, darunter Getreide.
Verbreitung:
Europa.



 nächste Art
 vorherige Art

 Register (deutsch)
 Register (wiss.)
 Glossar
 Aufbau


e-mail  |  © insektenbox 2007 - 2017