Steckbriefe | Insektenfibel | Insektengarten | Wissenstest | Fotografen | Sonstiges
insektenbox
Schwarzblauer Ölkäfer
Schwarzblauer Ölkäfer  
Ordnung : Käfer
Familie : Ölkäfer
deutscher Name : Schwarzblauer Ölkäfer
wissenschaftlicher Name : MeloŽ proscarabaeus
 




Maßstab: Bildhöhe entspr. 30 mm
Foto: Mallnow (Bra) April 2003 © B. Nickel  

Kennzeichen:
Die Färbung ist schwarz bis blauschwarz. Kopf und Halsschild sind grob punktiert. Sie haben kurze, an der Basis übereinander gelagerte Deckflügel, die grob gerunzelt sind und zur Spitze auseinanderlaufen. Der Hinterleib der Weibchen (siehe Bild oben) reicht weit über die Deckflügel hinaus. Die Fühler sind beim Männchen (siehe Bild 2) in der Mitte verdickt und abgeknickt. Bei Gefahr lassen die Käfer an den Beingelenken Blutflüssigkeit austreten, die das Gift Cantharidin enthält.
Länge:
11 - 35 mm
Lebensraum:
An sandigen offenen Stellen, Ebene und niedere Lagen.
Entwicklung:
Das Weibchen legt nach der Paarung einige tausend Eier in den Boden ab. Aus den Eiern schlüpfen Larven, die etwa 3 mm lang, langbeinig und sehr beweglich sind. Diese Larven klettern instinktiv an Pflanzen hoch. Wenn sie eine Blüte erreichen, warten sie auf anfliegende Erdbienen, die nach Nektar suchen. Sie springen auf die Erdbienen auf und lassen sich in deren Nest tragen. Während die Erdbiene in ihrem Erdnest Pollen und Nektar für ihren Nachwuchs einbringt, begibt sich die Ölkäferlarve auf das Ei der Erdbiene und frißt es auf. Danach häutet sie sich zu einer engerlingartigen, also kurzbeinigen und plumpen Larve. Diese frißt den Nahrungsvorrat der Erdbiene. Nach der dritten Häutung erfolgt ein Ruhestadium, bei dem die Überwinterung erfolgt. Im Frühjahr findet noch eine Häutung zu einer Larve und schließlich ohne Nahrungsaufnahme eine Umwandlung zur Puppe statt. Dann schlüpft der Käfer und verläßt das Erdnest. Diese Entwicklung mit mehreren Larvenformen wird als Hypermetamorphose bezeichnet.
Ernährung:
Die Larve lebt vom Ei und vom Futtervorrat der Erdbienen.
Verbreitung:
Europa, Kaukasus, Zentralasien.

Alle Bilder dieser Art

 nächste Art
 vorherige Art

 Register (deutsch)
 Register (wiss.)
 Glossar
 Aufbau


e-mail  |  © insektenbox 2007 - 2017