Steckbriefe | Insektenfibel | Insektengarten | Wissenstest | Fotografen | Sonstiges
insektenbox
Reiskäfer
Reiskäfer  
Ordnung : Käfer
Familie : Rüsselkäfer
deutscher Name : Reiskäfer
wissenschaftlicher Name : Sitophilus oryzae
 




Maßstab: Bildhöhe entspr. 5 mm
Bild vergrößern  Foto: Wyry bei Kattowitz (Polen) April 2010 M. Swadzba  

Allgemeines:
Der Reiskäfer kann beträchtliche Schäden in Nahrungsmittellagern anrichten.
Kennzeichen:
Der Käfer ist braun und trägt auf jeder Flügeldecke einen roten Fleck hinter der Schulter und einen weiteren vor der Spitze.
Länge:
2,3 - 3 mm
Lebensraum:
Nahrungsmittellager.
Entwicklung:
Die Weibchen legen nach der Paarung 100 bis 200 Eier ab. Dabei bohren sie zunächst ein Loch in das Korn, legen das Ei ab und verschließen das Loch wieder. Die Entwicklungzeit der Larven ist stark temperaturabhängig. Bei normaler Zimmertemperatur vermehren sich die Käfer unheimlich schnell, denn dann ist ihre Entwicklung schon nach 6 Wochen abgeschlossen. Die Larven verpuppen sich und nach kurzer Zeit verlassen die Käfer das Korn.
Ernährung:
Reis, Getreide, Mais.
Verbreitung:
Weltweit, in Mitteleuropa aus den Tropen eingeschleppt.



 nächste Art
 vorherige Art

 Register (deutsch)
 Register (wiss.)
 Glossar
 Aufbau


e-mail  |  © insektenbox 2007 - 2017