Steckbriefe | Insektenfibel | Insektengarten | Wissenstest | Fotografen | Sonstiges
insektenbox
Schwarze Schlupfwespe
Schwarze Schlupfwespe  
Ordnung : Hautflügler
Familie : Schlupfwespen
deutscher Name : Schwarze Schlupfwespe
wissenschaftlicher Name : Pimpla rufipes
 




Maßstab: Bildhöhe entspr. 20 mm
Bild vergrößern  Foto: Swistal-Heimertzheim (NRW) September 2003 F. Köhler (Dr. E. Diller det.)  

Allgemeines:
Die Schwarze Schlupfwespe wird auch noch mit dem wissenschaftlichen Namen Pimpla instigator bezeichnet.
Kennzeichen:
Die Wespen sind schwarz gefärbt und haben teilweise rote Beine. Die Weibchen (siehe Bild oben) weisen einen Stachel auf, der etwa halb so lang ist, wie der Hinterleib. Den Männchen fehlt der Stachel (siehe Bild 4 und 5).
Körperlänge:
10 - 24 mm
Entwicklung:
Die befruchteten Weibchen laufen umher und suchen Schmetterlingspuppen. Finden sie eine kleine Puppe, stechen sie sie an und legen ein unbefruchtetes Ei darin ab, aus dem sich dann das kleinere Männchen entwickelt. Finden sie eine große Puppe, legen sie darin ein befruchtetes Ei ab, aus dem sich dann das größere Weibchen entwickelt. Die Larve ernährt sich zunächst nur von der Bluflüssigkeit der Puppe. Erst später greift sie auch die Organe an und zehrt die Puppe ganz auf. Dann verwandelt sie sich zur Puppe, aus der nach etwa zwei Wochen die Wespe hervorgeht. Sie beißt sich durch die Schmetterlingspuppenhaut nach außen. Die erwachsenen Wespen überwintern in Verstecken, meist unter Baumrinde.
Ernährung:
Larven parasitieren in Schmetterlingspuppen. Die Wespen ernähren sich von Nektar, die Weibchen aber auch vom Blut der Schmetterlingspuppen, die sie angestochen haben.
Verbreitung:
Europa, Nordafrika.

Alle Bilder dieser Art

 nächste Art
 vorherige Art

 Register (deutsch)
 Register (wiss.)
 Glossar
 Aufbau


e-mail  |  © insektenbox 2007 - 2019