Steckbriefe | Insektenfibel | Insektengarten | Wissenstest | Fotografen | Sonstiges
insektenbox
Systematik der Insekten

Als Grundlage für die Verständigung unter den Wissenschaftlern soll die zoologische Systematik alle der Wissenschaft bekannten Tiere in sinnvoller Weise benennen und ordnen. Als Grundlage dienen ihre Verwandtschaftsbeziehungen.

Die Grundeinheit der Systematik ist die Art (Species).

Insekten einer Art

  • haben die gleiche Abstammung;
  • können sich miteinander paaren und fortpflanzen;
  • unterscheiden sich von anderen Arten dadurch,
    • dass es entweder nicht zur Paarung kommt oder
    • dass entsprechende Artbastarde nicht fortpflanzungsfähig sind.

Insekten einer Art müssen nicht gleich aussehen. Ganz im Gegenteil: Es gibt sehr viele Beispiele dafür, dass Insekten einer Art starke Merkmalsunterschiede aufweisen.

  • Beim Zweipunkt gibt es viele Varianten: rote Individuen mit schwarzen Punkten und schwarze mit roten Punkten, auch die Form und Größe der Punkte kann stark varieren. Insgesamt sind etwa 80 Varianten des Zweipunkt bekannt (polymorphe Arten).
  • Beim Landkärtchen haben die Falter der Frühjahrsgeneration helle ockergelbe Flügel, die der Sommergeneration weisen dunkle Flügel auf. Dieser Effekt wird als Saisondimorphismus bezeichnet.
  • Bei vielen Insekten haben die weiblichen und die männlichen Insekten ein unterschiedliches Aussehen. Diese Erscheinung wird als Geschlechtsdimorphismus bezeichnet. Beispiele sind der Stolperkäfer, der Aurorafalter usw.
  • Bei den staatenbildenden Insekten unterscheiden sich die Tiere verschiedener Kasten (Königin, Arbeiterin, Soldat usw.). Dieser Effekt wird als Sozialpolymorphismus bezeichnet.

Taxonomie

Verschiedene Arten, die sich in vielen Merkmalen ähneln, werden zu einer Gattung (Genus) zusammengefaßt.
Mehrere ähnliche Gattungen werden zu einer Familie (Familia) zusammengefaßt.
Mehrere Familien, die in einigen Merkmalen ähnlich sind, bilden eine Ordnung (Ordo).
Alle Ordnungen der Insekten bilden die Klasse (Classis) der Insekten.
Auf diese Weise werden alle Insekten in ein hierarchisches System eingeordnet.

Das Zusammenfassen in Gruppen (Taxa, Einzahl: Taxon) wird als Taxonomie bezeichnet.

Allerdings ist es schwierig, alle Insektenarten in diesem System unterzubringen, da zu den Insekten mehr als 1 Million Arten gerechnet werden. Deshalb werden in das oben beschriebene System zusätzliche Zwischenstufen aufgenommen, wie z. B. Unterordnung, Überfamilie, Unterfamilie, Tribus, Subtribus.

Zum Seitenanfang
 nächste Seite
 vorherige Seite

 nächstes Kapitel
 vorheriges Kapitel

 Glossar
 Index
e-mail  |  © insektenbox 2007 - 2017