Steckbriefe | Insektenfibel | Insektengarten | Wissenstest | Fotografen | Sonstiges
insektenbox
Berberomeloe majalis
Berberomeloe majalis  
Ordnung : Käfer
Familie : Ölkäfer
deutscher Name : nicht bekannt
wissenschaftlicher Name : Berberomeloe majalis
 




Maßstab: Bildhöhe entspr. 60 mm
Bild vergrößern  Foto: Nordkatalonien (Spanien) April 2016 M. Wulf  


Allgemeines:
Die Käfer gehören mit Ihrer Länge bis 7 cm zu den größten Käfern Europas.
Kennzeichen:
Die Käfer sind schwarz gefärbt. Sie haben nur kurze weit aufgespreizte Flügeldecken, die den Hinterleib nicht bedecken. Der Hinterleib ist mit roten oder gelben Querstreifen besetzt.
Länge:
40 - 70 mm
Lebensraum:
Sonniges, trockenes Gelände.
Entwicklung:
Nach der Paarung graben die Weibchen Löcher in den Boden, in die die Eier abgelegt werden. Insgesamt legt ein Weibchen 2000 - 10000 Eier. Die Entwicklung der Larven wird Hypermetamorphose genannt. Die frisch geschlüpften Larven haben Beine und suchen selbst aktiv die Nester von Erdbienen. Dort wird zunächst das Ei oder die Junglarve der Wirtsbiene verzehrt und danach der Pollen-Nektar-Proviant der Bienenlarve. Dabei häutet sich die Larve und hat keine Beine mehr. Schließlich folgt das Puppenstadium und danach schlüpft das erwachsene Insekt.
Ernährung:
Larven leben als Parasiten bei Solitärbienen, Käfer ernähren sich von Pollen und Nektar.
Verbreitung:
Spanien, Portugal, Nordafrika.



 nächste Art
 vorherige Art

 Register (deutsch)
 Register (wiss.)
 Glossar
 Aufbau


e-mail  |  © insektenbox 2007 - 2017